Stiff-Person-Syndrom: Wenn der Körper und die Muskeln vollständig versteifen

4.2/5 (5)

Zuletzt aktualisiert am 24 von Die Schmerzkliniken - Interdisziplinäre Gesundheit

Stiff-Person-Syndrom: Wenn der Körper und die Muskeln vollständig versteifen

Das Stiff-Person-Syndrom ist eine seltene autoimmune und neurologische Diagnose. Das Stiff-Person-Syndrom führt zu einer allmählichen Verschlechterung schwerer Muskelkrämpfe und Steifheit.

Stiff-Person-Syndrom (steifes Personensyndrom in englischer Sprache) wurde der breiten Öffentlichkeit ernsthaft bekannt, als die Medien berichteten, dass Céline Dion von dieser Krankheit betroffen sei. Die Krankheit ist nicht tödlich, kann jedoch äußerst behindernd sein und die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Die Diagnose wird hauptsächlich in 3 verschiedene Arten und Schweregrade eingeteilt.¹ Bei bestimmten Versionen der Diagnose kann es bei der Person auch zu Doppeltsehen, Gleichgewichtsstörungen und verminderter Sprechfähigkeit kommen.

Folgendes beachten: Die Erkrankung ist sehr selten – und es wird geschätzt, dass etwa einer von einer Million Menschen an dieser Krankheit erkrankt.

Symptome des Stiff-Person-Syndroms

Starr zurück gegen den Morgen im Bett

Das Stiff-Person-Syndrom ist durch schmerzhafte Muskelkontraktionen (Krämpfe) gekennzeichnet, die meist die Beine und den Rücken betreffen. Darüber hinaus können Muskelkrämpfe auch die Bauchmuskulatur betreffen – seltener auch die Arm-, Nacken- und Gesichtsmuskulatur. Darüber hinaus kann die Erkrankung zu Hyperreaktivität und Empfindlichkeit gegenüber Reizen – beispielsweise Berührungen – führen.

- Episodische Krämpfe, ausgelöst durch kalte Temperaturen und emotionalen Stress

Die Muskelkrämpfe beim Stiff-Person-Syndrom treten episodisch auf – und zwar vor allem dann, wenn die Person überrascht oder verängstigt ist. Darüber hinaus ist bekannt, dass kalte Temperaturen und emotionaler Stress Muskelkrämpfe auslösen können.

- Die Muskeln werden wie Bretter

Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass es sich um extreme Muskelkrämpfe und -kontraktionen handelt. Der betroffene Bereich kann als extrem steif und „plankenartig“ empfunden werden.

Die Symptome variieren je nachdem, welche Bereiche betroffen sind

Schmerzen in Muskeln und Gelenken

Das Stiff-Person-Syndrom hat kein vollständig festgelegtes Muster in Bezug auf die betroffenen Muskeln. Daher können auch die Symptome variieren. Zu den Symptomen können gehören:

  • Schwierigkeiten beim Gehen oder veränderter Gang
  • Eine völlig starre Haltung aufgrund von Krämpfen im Rücken und Rumpf
  • Instabilität und Stürze
  • Kurzatmigkeit (wenn das Syndrom die Brustmuskulatur betrifft)
  • Chronischer Schmerz
  • Verstärkte Rückenkrümmung (Hyperlordose) aufgrund erheblicher Rückenkrämpfe
  • Angst und Angst, auszugehen

Zu den selteneren Symptomen können Doppeltsehen, Sprachschwierigkeiten und Koordinationsprobleme gehören. Bei manchen beginnt die Diagnose mit Krämpfen und Steifheit in den Beinen, die sich nach und nach verschlimmern.

Was verursacht das Stiff-Person-Syndrom?

Man geht daher davon aus, dass es sich beim Stiff-Person-Syndrom um eine neurologische Autoimmunerkrankung handelt. Dies wurde bereits 1991 in der Forschung festgestellt.² Autoimmunerkrankungen bedeuten, dass das körpereigene Immunsystem gesundes Gewebe und Zellen angreift. Wie bei den meisten anderen Autoimmunerkrankungen sind Frauen häufiger betroffen als Männer.

– Einzigartige Antikörper im Zusammenhang mit dem Stiff-Person-Syndrom

Zu den Beweisen für einen autoimmunen Ursprung gehört der Nachweis von Antikörpern in der Rückenmarksflüssigkeit von Menschen mit dieser Krankheit. Dieser Antikörper heißt Anti-GAD65 – und blockiert ein Enzym namens Glutaminsäure-Decarboxylase (GAD). Letzteres Enzym ist direkt an der Herstellung des Neurotransmitters (Nervensignalstoff) Gamma-Aminobuttersäure (GABA) beteiligt. GABA ist direkt an der Verbesserung der Gehirnwellen beteiligt, die mit einem entspannten Zustand und Seelenfrieden verbunden sind. Die Antikörper beim Stiff-Person-Syndrom blockieren/zerstören somit diesen Neurotransmitter.

Waren Klinikabteilungen der Vondtklinikkene (klicken hier (auf dänisch) für eine vollständige Übersicht unserer Kliniken), darunter in Oslo (Lambert-Sitze) und Viken (Eidsvoll Sound og Raholt) verfügt über eine ausgesprochen hohe Fachkompetenz in der Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Schmerzen in Muskeln, Sehnen, Nerven und Gelenken. Zehe kontaktiere uns wenn Sie Hilfe von öffentlich zugelassenen Therapeuten mit Fachkenntnissen in diesen Bereichen wünschen.

GABA und seine Rolle beim Stiff-Person-Syndrom

gesünderes Gehirn

GABA ist ein hemmender Neurotransmitter, der in unserem Nervensystem – einschließlich des Gehirns – wirkt. Das bedeutet, dass es die Ableitung von Nervenimpulsen hemmt. Können Sie sich vorstellen, was passiert, wenn wir den natürlichen Gehalt dieses Neurotransmitters im Nervensystem reduzieren?

Ein Mangel an GABA führt zu erhöhten Nervenimpulsen

Wenn wir den GABA-Gehalt im Körper reduzieren, erhalten wir verstärkte Nervenimpulse – und dies löst wiederum eine Muskelkontraktion aus. Was wiederum zu Krämpfen und unwillkürlichen Muskelkontraktionen führt. Nicht zuletzt führt ein Mangel an GABA auch dazu, dass wir empfindlicher auf sensorische und körperliche Reize reagieren. In Form von Überempfindlichkeit oder Allodynie.

Übung und GABA

Sport und Bewegung sind wesentliche Methoden zur Erhöhung des GABA-Spiegels im Körper. Studien haben gezeigt, dass sich sowohl Gehen als auch Yoga positiv auf diese Werte auswirken.³ Auch leichte Übungen, zum Beispiel mit elastischen Bändern, sind eine sichere und schonende Art der körperlichen Betätigung, die für die allermeisten Patientengruppen geeignet ist.

Empfehlung: Training mit Gummiband (Link öffnet in einem neuen Browserfenster)

Für belastungsempfindliche Personen empfiehlt sich das Training mit elastischen Bändern. Tatsächlich hat diese Trainingsform unter anderem bei Menschen mit Fibromyalgie positive Auswirkungen dokumentiert (lesen Sie: Fibromyalgie und elastisches Training). Drücken Sie das Bild oder hier (auf dänisch) um mehr über die Pilatesband zu erfahren.

Diät und GABA

Studien zeigen, dass probiotische Lebensmittel, also solche, die die guten Darmbakterien anregen, dazu beitragen können, den GABA-Gehalt zu erhöhen. Eine im Journal of Food Science and Technology veröffentlichte Studie zeigt, dass die folgenden Lebensmittel einen hohen Gehalt an Probiotika aufweisen:4

  • Kefir
  • Joghurt
  • Kulturmilch
  • Ost
  • Sauerteig
  • Olive
  • Saure Gurke
  • Kimchi

Vor allem Kefir, Joghurt und Sauermilch sind bekannte Probiotikaquellen. Außerdem haben sie einen niedrigen pH-Wert, was besonders günstig für die guten Darmbakterien ist.

„Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass die Ernährung sehr subjektiv ist – und dass es sinnvoll sein kann, sich von einem professionellen Ernährungsberater beraten zu lassen, wenn man das Gefühl hat, große Probleme mit der Ernährung zu haben.“

Medizinische Behandlung des Stiff-Person-Syndroms

Menschen mit dem Stiff-Person-Syndrom werden umfassend mit Physiotherapie, Ernährungsberatung, Stressreduktion – und medikamentöser Behandlung – behandelt. Wie bei anderen Autoimmundiagnosen werden häufig immunsuppressive Medikamente eingesetzt, die die Aktivität des Immunsystems reduzieren. Darüber hinaus erhalten sie in der Regel auch verschreibungspflichtige Muskelrelaxantien.

Diagnose des Stiff-Person-Syndroms

Das Stiff-Person-Syndrom ist eine äußerst seltene und komplizierte Erkrankung. Wie bereits erwähnt, betrifft es schätzungsweise 1 von 1 Million Menschen. An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass viele der Symptome und klinischen Anzeichen des Stiff-Person-Syndroms sich mit anderen, bekannteren chronischen Erkrankungen (wie Parkinson) überschneiden können. Zur Diagnose dieser Autoimmunerkrankung kommen im Wesentlichen zwei diagnostische Methoden zum Einsatz:

  • Bluttests

Eine Blutuntersuchung kann Aufschluss darüber geben, ob bei Ihnen ein hoher Gehalt des Antikörpers Anti-GAD65 vorliegt. Darüber hinaus werden Blutproben verwendet, um auf andere Krankheiten oder Mängel zu prüfen.

  • Elektromyographie (EMG)

Hierbei handelt es sich um einen Test, bei dem die elektrische Aktivität in den Muskeln mithilfe von Elektroden gemessen wird. Beim Stiff-Person-Syndrom wird unter anderem beurteilt, ob sich der Muskel zusammenzieht, wann er eigentlich entspannt werden sollte.

- Schmerzkliniken: Wir können Ihnen bei Schmerzen in Muskeln und Gelenken helfen

Unsere öffentlich befugten Ärzte in unseren angeschlossenen Kliniken Die Schmerzkliniken verfügt über ein ausgeprägtes berufliches Interesse und Fachwissen in der Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Muskel-, Sehnen-, Nerven- und Gelenkerkrankungen. Wir arbeiten gezielt daran, Ihnen dabei zu helfen, die Ursache Ihrer Schmerzen und Symptome zu finden – und Ihnen dann zu helfen, diese zu beseitigen.

Zusammenfassung: Stiff-Person-Syndrom

Eines der wichtigsten Dinge, die hier zum Ausdruck gebracht werden müssen, ist, dass es sich um eine äußerst seltene Erkrankung handelt. Mehrere andere Diagnosen können ähnliche Symptome und klinische Anzeichen hervorrufen. Wir empfehlen aber selbstverständlich, dass Sie sich bei regelmäßigen Muskelkrämpfen, Steifheit und ähnlichen Symptomen selbstverständlich untersuchen lassen und sich dabei Hilfe holen, auch von Ihrem Hausarzt und Physiotherapeuten.

VIDEO: 5 Übungen gegen Rückensteifheit

Vor dem Hintergrund der Thematik in diesem Artikel zeigen wir hier fünf Übungen gegen Rückensteifheit. Eine solche Steifheit kann unter anderem auf Arthrose und Veränderungen des Gelenkverschleißes im betreffenden Bereich des Rückens zurückzuführen sein.

Treten Sie unserer Selbsthilfegruppe für Rheuma und chronische Schmerzen bei

Treten Sie gerne der Facebook-Gruppe bei «Rheuma und chronische Schmerzen - Norwegen: Forschung und Nachrichten» (hier klicken) für die neuesten Updates zu Forschungsergebnissen und Medienartikeln zu rheumatischen und chronischen Erkrankungen. Auch hier können Mitglieder Hilfe und Unterstützung – zu jeder Tageszeit – durch den Austausch eigener Erfahrungen und Ratschläge erhalten. Ansonsten würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns auf der Facebook-Seite folgen würden Unser Youtube Kanal (Der Link wird in einem neuen Fenster geöffnet.)

Bitte teilen Sie es, um Menschen mit Rheuma und chronischen Schmerzen zu unterstützen

Hallo! Können wir Sie um einen Gefallen bitten? Wir bitten Sie, den Beitrag auf unserer FB-Seite zu liken und diesen Artikel in den sozialen Medien oder über Ihren Blog zu teilen (bitte direkt auf den Artikel verlinken). Gerne tauschen wir auch Links mit relevanten Websites aus (kontaktieren Sie uns auf Facebook, wenn Sie Links mit Ihrer Website austauschen möchten). Verständnis, Allgemeinwissen und erhöhte Konzentration sind der erste Schritt zu einem besseren Alltag für Menschen mit Rheuma- und chronischen Schmerzdiagnosen. Wir hoffen, dass Sie uns bei diesem Wissenskampf helfen!

Die Schmerzkliniken: Ihre Wahl für moderne interdisziplinäre Gesundheit

Unsere Ärzte und Klinikabteilungen streben stets danach, zur Spitzenelite auf dem Gebiet der Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Schmerzen und Verletzungen in Muskeln, Sehnen, Nerven und Gelenken zu gehören. Durch Klicken auf die Schaltfläche unten erhalten Sie eine Übersicht unserer Kliniken – unter anderem in Oslo (inkl Lambert-Sitze) und Viken (Raholt og Eidsvoll Sound).

Quellen und Forschung

1. Muranova et al., 2023. Stiff-Person-Syndrom. StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2023 Jan. 2023. Februar 1. [StatPearls / PubMed]

2. Blum et al., 1991. Stiff-Person-Syndrom: eine Autoimmunerkrankung. Mov Disord. 1991;6(1):12-20. [PubMed]

3. Streeter et al., 2010. Auswirkungen von Yoga im Vergleich zu Gehen auf Stimmung, Angst und GABA-Spiegel im Gehirn: Eine randomisierte kontrollierte MRS-Studie. J Altern Complement Med. 2010 Nov.; 16(11): 1145–1152.

4. Syngai et al, 2016. Probiotika – die vielseitigen funktionellen Lebensmittelzutaten. J Lebensmittelwissenschaftstechnologie. 2016 Februar; 53(2): 921–933. [PubMed]

Artikel: Stiff-Person-Syndrom: Wenn der Körper und die Muskeln vollständig versteifen

Geschrieben von: Unsere öffentlich zugelassenen Chiropraktiker und Physiotherapeuten in der Vondtklinikkene

Faktencheck: Unsere Artikel basieren immer auf seriösen Quellen, Forschungsstudien und Forschungszeitschriften – wie PubMed und der Cochrane Library. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fehler entdecken oder Kommentare haben.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Stiff-Person-Syndrom

1. Wie viele sind vom Stiff-Person-Syndrom betroffen?

Es wird geschätzt, dass nur einer von einer Million Menschen von dieser neurologischen Autoimmunerkrankung betroffen ist. Die Diagnose wurde der breiten Öffentlichkeit ernsthaft bekannt, als klar wurde, dass bei Céline Dion diese Krankheit diagnostiziert worden war.

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Hinterlasse eine Sternebewertung

0 Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Möchten Sie in die Diskussion?
Fühlen Sie sich frei zu tragen!

Legg igjen en kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit gekennzeichnet *