Spondylitis ankylosans: Wenn die Gelenke gemeinsam heilen

5/5 (1)

Zuletzt aktualisiert am 24 von Die Schmerzkliniken - Interdisziplinäre Gesundheit

Spondylitis ankylosans: Wenn die Gelenke gemeinsam heilen

Spondylitis ankylosans, auch Spondylitis ankylosans genannt, ist eine chronische rheumatische Autoimmundiagnose, die die Wirbel, Beckengelenke, größere Gelenke (einschließlich Knie und Hüfte) und Sehnenansätze betrifft. Leider gibt es keine Heilung für Bechterews Krankheit.

Spondylitis ankylosans ist somit eine Form der Arthritis, die eine Entzündung der Gelenke und Bänder der Wirbelsäule und des Beckens (Sakroilitis) verursacht.¹ Darüber hinaus können auch weitere periphere Gelenke wie Knie, Knöchel und Hüfte betroffen sein. Aber es ist seltener. Eine normale Gelenkfunktion bedeutet eine gute Beweglichkeit und die Möglichkeit, sich frei zu bewegen. Die chronischen Entzündungen in den Gelenken und Bändern der Wirbelsäule führen zu Steifheit und eingeschränkter Beweglichkeit. In schweren Fällen kann es dazu kommen, dass die Wirbel miteinander verschmelzen – das Ergebnis ist ein völlig steifer Rücken. Aber solche Fälle sind heutzutage glücklicherweise sehr selten.

Chronische Gelenkentzündungen können zu verklebten Gelenken führen

Bechterew Abbildung

(Abbildung 1: Darstellung, wie Spondylitis ankylosans zu verwachsenen Wirbeln führen kann)

Im obigen Beispiel (Abbildung 1) sehen Sie eine Veranschaulichung, wie Entzündungen in den Endplatten der Wirbel und Bänder zu einer allmählichen Verkalkung und Knochenbildung führen können. Wir möchten betonen, dass die Mehrheit der Menschen mit Morbus Bechterew leichte bis mittelschwere Symptome haben. Eine frühzeitige Diagnose und modernere Behandlungsmethoden ermöglichen es, die negative Entwicklung zu verlangsamen. Bei der Mehrzahl der Bechterew-Betroffenen wurden bei Blutuntersuchungen positive Ergebnisse für HLA-B27 festgestellt.

Tipps: Übung mit Pilatesband (elastisches Band) kann für Menschen mit Bechterew-Krankheit eine ausgezeichnete Form der körperlichen Betätigung sein. Gegen Ende des Artikels zeigt Chiropraktiker Alexander Andorff stellte außerdem ein Video mit empfohlenen Rückenübungen für diese Patientengruppe vor.

- Es gibt keine Heilung, aber die Diagnose kann unter Kontrolle gehalten werden

Daher gibt es keine Heilung, aber es gibt eine Reihe von Behandlungsmethoden, die helfen, die Symptome zu kontrollieren und zu lindern. Zu den empfohlenen Behandlungen können Mobilitätsübungen, Krafttraining, Physiotherapie für Muskeln und Gelenke zur Verbesserung der Beweglichkeit und Haltung sowie eine medikamentöse Therapie zur Verringerung von Entzündungen und zur Verlangsamung des Fortschreitens gehören. Die überwiegende Mehrheit der Menschen mit Bechterew kann ein gutes und erfülltes Leben führen.

Waren Klinikabteilungen der Vondtklinikkene (klicken hier für eine vollständige Übersicht unserer Kliniken), darunter in Oslo (Lambert-Sitze) und Viken (Eidsvoll Sound og Raholt) verfügt über eine ausgesprochen hohe Fachkompetenz in der Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Schmerzen in Muskeln, Sehnen, Nerven und Gelenken. Zehe kontaktiere uns wenn Sie die Hilfe von Therapeuten mit Fachkenntnissen in diesen Bereichen wünschen.

Symptome einer Morbus Bechterew (Morbus Bechterew)

Starr zurück gegen den Morgen im Bett

Viele Menschen mit Morbus Bechterew leiden unter leichten bis mittelschweren Episoden von Rückenschmerzen und Steifheit. Bei anderen treten möglicherweise stärkere Schmerzen auf, die mit einer Steifheit der Wirbelsäule und des Beckens einhergehen. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass die Diagnose zur Entwicklung einer Augenerkrankung (Uveitis), einer Hauterkrankung (Psoriasis) oder einer Darmerkrankung (Reizdarmsyndrom) führen kann.

Gelenkschmerzen und Steifheit

Das häufigste Symptom einer Morbus Bechterew sind Schmerzen und Steifheit im unteren Rücken und Becken. Mit fortschreitender Rheuma-Diagnose betreffen die Symptome größere Teile der Wirbelsäule und des Körpers. Typischerweise sind die Schmerzen und die Steifheit nach längeren Ruhe- und Inaktivitätsphasen am schlimmsten – zum Beispiel morgens und nach längerem Sitzen. Bewegung und Bewegung bewirken in der Regel eine Schmerzlinderung und eine Funktionsverbesserung.

Kann von Person zu Person unterschiedlich sein

Es ist wichtig anzumerken, dass es sowohl leichte als auch schwere Formen der Morbus Bechterew gibt. Manche Menschen haben leichte Schmerzperioden, während andere starke, anhaltende Schmerzen haben. Unabhängig davon kann es bei Betroffenen zu einer Verschlechterung in sogenannten „Flare-up-Phasen“ kommen. Also zum Beispiel Phasen, in denen die Entzündung aktiver ist.

Andere Symptome

Hinzu kommen Steifheit und Schmerzen im Rücken, Becken und in den Hüften - Gibt es weitere Symptome, die Sie beachten sollten? Diese beinhalten:

  • Schmerzen, Steifheit und Entzündungen in den Rippen, Schultern, Knien oder Füßen
  • Bekkenleddsmerter
  • Sakroilitt (bekkenleddbetennelse)
  • Nachtschmerzen (aufgrund mangelnder Bewegung)
  • Schwierigkeiten beim vollständigen Einatmen (wenn die Rippengelenke betroffen sind)
  • Sehstörungen und Augenschmerzen (Uveitis)
  • Müdigkeit und Erschöpfung (aufgrund chronischer Entzündung)
  • Appetitlosigkeit und damit verbundener Gewichtsverlust
  • Hautausschlag (mögliche Psoriasis)
  • Bauchschmerzen und Reizdarm

Im nächsten Teil des Artikels werfen wir einen genaueren Blick auf die Ursache der Bechterew-Krankheit - Wir warnen im Voraus, dass es technisch (aber interessant) sein wird.

Theorie: Die Ursache der Bechterew-Krankheit

(Abbildung 2: Mögliche pathophysiologische Ursache des Bechterew-Syndroms | Quelle: Creative Commons / PubMed)

Früher und bis vor Kurzem hieß es immer noch, Wissenschaftler wüssten nichts über die Ursache der Bechterew-Krankheit. Nun, das stimmt nicht ganz. Erstens wissen wir, dass die Forschung konkrete Hinweise darauf gefunden hat, dass es sich bei der Bechterew-Krankheit um eine Autoimmundiagnose handelt – das heißt, dass das körpereigene Immunsystem hinter der chronischen Entzündung steckt. Zu erkennen an der erhöhten Menge an T-Zellen.²

Die Pathophysiologie hinter der Bechterew-Krankheit (Morbus Bechterew)

Abbildung 2 oben zeigt die mögliche pathologische Rolle von HLA-B27 bei der Morbus Bechterew. Ganz links sehen Sie eine Zelle und die Linien zeigen an, um welche Zellstrukturen es sich handelt. Dafür muss man sich aber nicht zu 100 % engagieren. Kurz gesagt passiert Folgendes:

- HLA-B27 spielt eine zentrale Rolle 

HLA-B27 versorgt CD8+-T-Lymphozytenzellen mit arthritogenen Peptiden, die wiederum den Autoimmunprozess auslösen - und so eine ankylosierende Spondylitis auslösen. Darüber hinaus kommt es in der Zellmembran zu einer Reihe abnormaler Reaktionen, die zu erheblichen Stressreaktionen auf das sogenannte endoplasmatische Retikulum (ER) führen. Mit anderen Worten: ein Zellorganell, das aus Membranen besteht – und in dem die meisten biochemischen Prozesse der Zelle ablaufen.¹ Wenn Sie möchten, können Sie über den Link zur Forschungsstudie auch noch mehr Details zu diesem komplizierten Prozess lesen.

- Schmerzkliniken: Wir können Ihnen bei Schmerzen in Muskeln und Gelenken helfen

Unsere öffentlich befugten Ärzte in unseren angeschlossenen Kliniken Die Schmerzkliniken verfügt über ein ausgeprägtes berufliches Interesse und Fachwissen in der Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Muskel-, Sehnen-, Nerven- und Gelenkerkrankungen. Wir arbeiten gezielt daran, Ihnen dabei zu helfen, die Ursache Ihrer Schmerzen und Symptome zu finden – und Ihnen dann zu helfen, diese zu beseitigen.

Moderne und ganzheitliche Behandlung der Morbus Bechterew

Wir können die moderne Behandlung und Rehabilitation des Bechterew-Syndroms in drei Schlüsselpunkte unterteilen:

  1. Stimulieren Sie Mobilität und Funktion
  2. Gelenke und Muskeln stärken
  3. Entzündungen reduzieren

Für Patienten mit Bechterew ist Bewegung eines der wichtigsten Dinge. Wir wissen, dass Inaktivität und längeres Sitzen zu erhöhter Steifheit, mehr Schmerzen und Entzündungsreaktionen führen. Genau aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Menschen mit dieser Diagnose eine gute Disziplin bei den täglichen Mobilitätsübungen und die Nachsorge durch einen Physiotherapeuten (z. B. einen Physiotherapeuten oder Chiropraktiker) an den Tag legen. Wir empfehlen außerdem feste Intervalle mit Nachbehandlung zur Gelenkmobilisierung und Traktionsbehandlung (Auseinanderziehen der Gelenke) – um die Beweglichkeit der Gelenke optimal zu erhalten. Metaanalysen, die stärkste Form der Forschung, haben auch gezeigt, dass die Nachsorge bei einem Therapeuten effektiver ist, als alles alleine zu machen.³ Auch eine entzündungshemmende Ernährung kann eine zentrale Rolle spielen.

Guter Tipp: Rückenstreckbrett (Link öffnet in einem neuen Browserfenster)

Für Patienten mit Bechterew-Syndrom, bei denen das Hauptproblem tatsächlich eine starke Steifheit im Rücken ist, können wir uns einer Empfehlung für die Verwendung von nicht entziehen Rücken-Stretchbrett Es handelt sich also um eine hausinterne Maßnahme, die die Wirbel streckt und streckt – und auseinanderzieht. Bei vielen Menschen mit einem sehr steifen Rücken verspüren viele in den ersten Wochen nach der Verwendung des Rückenstreckers ein ziemlich deutliches Dehnungsgefühl. Aber irgendwann wird es klappen – und die Dehnung wird sich nicht mehr so ​​intensiv anfühlen, was auch ein klares Zeichen dafür ist, dass es funktioniert. Drücken Sie das Bild oder hier um mehr darüber zu erfahren, wie es funktioniert.

VIDEO: Übungen gegen Morbus Bechterew

Im Video oben zeigt der Chiropraktiker Alexander Andorff v/ Vondtklinikkene avd Lambertseter vier empfohlene Übungen für Patienten mit Bechterew-Krankheit. Dies sind Übungen, die täglich durchgeführt werden können, um den unteren Rücken und das Becken zu dehnen und eine bessere Bewegung aufrechtzuerhalten.

«Zusammenfassung: Wie bei allen Diagnosen und Krankheiten ist es eines der wichtigsten Dinge, alles ernst zu nehmen. Wenden Sie sich an einen Physiotherapeuten und stellen Sie sicher, dass Sie ein gutes Rehabilitationsprogramm mit den richtigen Übungen haben und dass Sie auch gelegentlich Hilfe bei der Mobilisierung der Gelenke und der Muskelarbeit erhalten.

Treten Sie unserer Rheuma-Selbsthilfegruppe bei

Treten Sie gerne der Facebook-Gruppe bei «Rheuma und chronische Schmerzen - Norwegen: Forschung und Nachrichten» (hier klicken) für die neuesten Updates zu Forschungsergebnissen und Medienartikeln zu rheumatischen und chronischen Erkrankungen. Auch hier können Mitglieder Hilfe und Unterstützung – zu jeder Tageszeit – durch den Austausch eigener Erfahrungen und Ratschläge erhalten. Ansonsten würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns auf der Facebook-Seite folgen würden Unser Youtube Kanal (Der Link wird in einem neuen Fenster geöffnet.)

Bitte teilen Sie es, um Menschen mit Rheuma und chronischen Schmerzen zu unterstützen

Hallo! Können wir Sie um einen Gefallen bitten? Wir bitten Sie, den Beitrag auf unserer FB-Seite zu liken und diesen Artikel in den sozialen Medien oder über Ihren Blog zu teilen (bitte direkt auf den Artikel verlinken). Gerne tauschen wir auch Links mit relevanten Websites aus (kontaktieren Sie uns auf Facebook, wenn Sie Links mit Ihrer Website austauschen möchten). Verständnis, Allgemeinwissen und erhöhte Konzentration sind der erste Schritt zu einem besseren Alltag für Menschen mit Rheuma- und chronischen Schmerzdiagnosen. Wir hoffen, dass Sie uns bei diesem Wissenskampf helfen!

Die Schmerzkliniken: Ihre Wahl für moderne interdisziplinäre Gesundheit

Unsere Ärzte und Klinikabteilungen streben stets danach, zur Spitzenelite auf dem Gebiet der Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Schmerzen und Verletzungen in Muskeln, Sehnen, Nerven und Gelenken zu gehören. Durch Klicken auf die Schaltfläche unten erhalten Sie eine Übersicht unserer Kliniken – unter anderem in Oslo (inkl Lambert-Sitze) und Viken (Raholt og Eidsvoll Sound).

Quellen und Forschung

1. Zhu et al., 2019. Spondylitis ankylosans: Ätiologie, Pathogenese und Behandlungen. Knochenres. 2019. August 5;7:22. [PubMed]

2. Mauro et al., 2021. Spondylitis ankylosans: eine Autoimmun- oder autoinflammatorische Erkrankung? Nat Rev Rheumatol. 2021 Jul;17(7):387-404.

3. Gravaldi et al., 2022. Wirksamkeit der Physiotherapie bei Patienten mit Spondylitis ankylosans: Eine systematische Überprüfung und Metaanalyse. Gesundheitswesen (Basel). 2022 Jan 10;10(1):132.

Artikel: Spondylitis ankylosans – wenn die Gelenke gemeinsam heilen

Geschrieben von: Unsere öffentlich zugelassenen Chiropraktiker und Physiotherapeuten in der Vondtklinikkene

Faktencheck: Unsere Artikel basieren immer auf seriösen Quellen, Forschungsstudien und Forschungszeitschriften – wie PubMed und der Cochrane Library. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fehler entdecken oder Kommentare haben.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Morbus Bechterew

1. Wie kann man mit Bechterews Krankheit eine bessere Lebensqualität erreichen?

Eines der wichtigsten Dinge ist eine frühzeitige Untersuchung zur Funktionsbeurteilung und Diagnosestellung. Bei nachgewiesenem Bechterew-Syndrom spielen regelmäßige Bewegung, Rehabilitationsübungen und körperliche Behandlung (sowohl für Muskeln als auch für Gelenke) eine zentrale Rolle für den Erhalt einer guten Beweglichkeit und Funktionalität. Studien haben gezeigt, dass die beste Wirkung erzielt wird, wenn man regelmäßig einen Physiotherapeuten zur Nachsorge im Zusammenhang mit Training und Rehabilitation aufsucht.³

Hat Ihnen unser Artikel gefallen? Hinterlasse eine Sternebewertung

0 Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Möchten Sie in die Diskussion?
Fühlen Sie sich frei zu tragen!

Legg igjen en kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit gekennzeichnet *